Schmendrick



Wurfdatum: 2. Januar 2013

Rasse: Australian Shepherd

Trainingsschwerpunkte: Agility, BH-Vorbereitung


Nach dem plötzlichen Tod seines heißgeliebten Vorgängers musste schnell ein würdiger Nachfolger gefunden werden.
Die Ansprüche an ihn waren sehr hoch und die Vorstellungen sehr konkret: Es sollte ein männlicher Aussie werden, der als Familien- und Therapie- sowie Reitbegleithund gleichermaßen geeignet war. Ein „Black tri“ durfte es auch nicht sein, damit er uns nicht ständig an den gerade begrabenen „black tri“- farbenen Bordercollie erinnerte.

Mit Hilfe seiner Züchterin war Schmendrick aus einem Wurf von 7 Welpen schnell herausgesucht. Bei unserem ersten Besuch wartete er artig, bis eines seiner Geschwister sich satt getrunken hatte und eine mütterliche Zitze für ihn frei geworden war.





Bis heute geht er Konflikten lieber aus dem Weg und begegnet Neuem vorsichtig, ohne ein Feigling zu sein.

Leckerlis, besonders die von anderen Leuten, sind seine große Schwäche.

Ansonsten hat er alle Erwartungen seiner Familienmitglieder schon jetzt weit übertroffen.

Es stellte sich heraus, dass Schmendrick nicht nur schnell Tricks aller Art lernt, sondern eine besondere Vorliebe für das Springen über Hindernisse hat, so dass Felicitas ihn immer häufiger über Sprünge auf unserem Reitplatz springen ließ und Lust darauf bekam, mit ihm zum Agiliity-Training zu gehen.

Das tun die beiden jetzt seit ein paar Monaten und haben so großen Spaß daran, dass sie gerne an Turnieren teilnehmen würden. Dafür ist die bestandene Begleithunde-Prüfung unerlässlich, auf die sie sich derzeit fleißig vorbereiten.